ASSOC    Zeigt die Zuordnungen der Dateierweiterungen an oder „ndert sie.
AT	 Plant die Ausfhrung von Befehlen und Programmen auf einem Computer.
ATTRIB	 Zeigt Dateiattribute an oder „ndert sie.
BREAK	 Schaltet (zus„tzliche) šberwachung fr STRG+C ein (ON) oder aus (OFF).
CACLS    Zeigt die Zugriffskontrollisten (ACL) der Dateien an oder „ndert sie.
CALL	 Ruft ein Stapelverarbeitungsprogramm von einem anderen aus auf.
CD	 Wechselt das aktuelle Verzeichnis oder zeigt dessen Namen an.
CHCP	 Wechselt die aktuelle Codeseite oder zeigt deren Nummer an.
CHDIR	 Wechselt das aktuelle Verzeichnis oder zeigt dessen Namen an.
CHKDSK	 šberprft einen Datentr„ger und zeigt einen Statusbericht an.
CLS	 L”scht den Bildschirminhalt.
CMD      Startet eine neue Instanz des Windows 2000-Befehlsinterpreters.
COLOR    Legt die Standardfarben fr den Konsolenhinter- und Vordergrund fest.
COMP	 Vergleicht den Inhalt zweier Dateien oder zweier S„tze von Dateien.
COMPACT  Zeigt die Komprimierung der Dateien auf NTFS-Partitionen an oder „ndert sie.
CONVERT  Konvertiert FAT-Datentr„ger in NTFS. Das aktuelle Laufwerk kann 
         nicht konvertiert werden.
COPY	 Kopiert eine oder mehrere Dateien an eine andere Position.
DATE	 Wechselt das eingestellte Datum oder zeigt es an.
DEL	 L”scht eine oder mehrere Dateien.
DIR	 Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.
DISKCOMP Vergleicht den Inhalt zweier Disketten.
DISKCOPY Kopiert den Inhalt einer Diskette auf eine andere Diskette.
DOSKEY	 Bearbeitet Befehlseingaben, ruft Befehle zurck und erstellt Makros.
ECHO	 Zeigt Meldungen an oder schaltet die Befehlsanzeige ein/aus (ON/OFF).
ENDLOCAL Beendet die Begrenzung des Gltigkeitsbereiches von Žnderungen.
ERASE	 L”scht eine oder mehrere Dateien.
EXIT	 Beendet den Befehlsinterpreter CMD.EXE.
FC	 Vergleicht zwei Dateien oder zwei S„tze von Dateien.
FIND	 Sucht in einer oder mehreren Dateien nach einer Zeichenfolge.
FINDSTR  Sucht nach Zeichenketten in Dateien.
FOR	 Fhrt einen Befehl fr jede Datei eines Satzes von Dateien aus.
FORMAT	 Formatiert einen Datentr„ger fr die Verwendung unter Windows 2000.
FTYPE    Zeigt die Dateitypen an, die bei den Dateierweiterungszuordnungen
         verwendet werden, oder „ndert sie.   
GOTO	 Setzt die Ausfhrung eines Stapelverarbeitungsprogramms an
         einer Marke fort.
GRAFTABL Erm”glicht Windows 2000, im Grafikmodus einen erweiterten Zeichensatz 
	 anzuzeigen.
HELP	 Zeigt Hilfe fr Windows 2000-Befehle an.
IF	 Verarbeitet Ausdrcke mit Bedingungen in einem Stapel-
         verarbeitungsprogramm.
LABEL	 Erstellt, „ndert oder l”scht die Bezeichnung eines Datentr„gers.
MD	 Erstellt ein Verzeichnis.
MKDIR	 Erstellt ein Verzeichnis.
MODE	 Konfiguriert Ger„te im System.
MORE	 Zeigt Daten seitenweise auf dem Bildschirm an.
MOVE	 Verschiebt eine oder mehrere Dateien.
PATH	 Legt den Suchpfad fr ausfhrbare Dateien fest oder zeigt diesen an.
PAUSE	 H„lt die Ausfhrung einer Stapelverarbeitungsdatei an.
POPD	 Wechselt zu dem Verzeichnis, das durch PUSHD gespeichert wurde.
PRINT	 Druckt Textdateien w„hrend der Verwendung anderer MS-DOS-Befehle.
PROMPT	 Modifiziert die Windows 2000-Eingabeaufforderung.
RD	 Entfernt (l”scht) ein Verzeichnis.
RECOVER  Stellt von einem besch„digten Datentr„ger lesbare Daten wieder her.
REM	 Leitet Kommentare in einer Stapelverarbeitungsdatei oder in
         der Datei CONFIG.SYS ein.
REN	 Benennt eine oder mehrere Dateien um.
RENAME	 Benennt eine oder mehrere Dateien um.
REPLACE  Ersetzt Dateien.
RMDIR	 Entfernt (l”scht) ein Verzeichnis.
SET	 Setzt oder entfernt Windows 2000-Umgebungsvariablen oder zeigt sie an.
SETLOCAL Startet die Begrenzung des Gltigkeitsbreiches von Žnderungen.
SHIFT	 Ver„ndert die Position ersetzbarer Parameter in einem
         Stapelverarbeitungsprogramm.
SORT	 Gibt Eingabe sortiert auf Bildschirm, Datei oder anderes Ger„t aus.
SUBST	 Weist einem Pfad eine Laufwerksbezeichnung zu.
START    Startet ein eigenes Fenster, um das Programm auszufhren.
TIME	 Stellt die Systemzeit ein oder zeigt sie an.
TREE	 Zeigt die Verzeichnisstruktur eines Laufwerks oder Pfads grafisch an.
TYPE	 Zeigt den Inhalt einer Textdatei an.
VER	 Zeigt die Nummer der verwendeten Windows 2000-Version an.
VERIFY	 Legt fest, ob MS-DOS  berwachen soll, daá Dateien korrekt auf
         Datentr„ger geschrieben werden.
VOL	 Zeigt die Bezeichnung und Seriennummer eines Datentr„gers an.
XCOPY	 Kopiert Dateien und Verzeichnisstrukturen.