Zur Zeit analysiert das schnell erweiternde semantische Netz numerische 
Information, um wertvollen Inhalt vom digitalen Abfall zu unterscheiden. 
Außerdem geben moderne Tagessearch Engines immer exaktere Resultate der 
Suchinformationen. Dennoch, wie weit sind Willens wir diese künstliche 
Intelligenz gehen zu lassen? Wir sind schließlich in der Lage, ihr 
Maschinen zu überlassen, um automatisierte Aufgaben wie Verursachen von 
Bildern oder Schreiben der Texte durchzuführen; z.B. erhöht sich 
numerische Information, die über uns geliefert wird, täglich, wenn nicht 
stündlich, dass die Reihe nach immer mehr Zeit dauert um zu analysieren 
und um zu sortieren. Die antwortende Maschine stellt eine Lösung für 
dieses Problem zur Verfügung, da sie die Antwort mit Material 
vorhandenes Angeleitet-Sein gibt. Das ZKM analysiert die Information, 
die zu einem Briefkasten kommt und antwortet einfach auf sie. Vergessen 
Sie automatisierte Standard aus Büro heraus und Antworten, ZKM ist so 
intelligent wie Software wie Eliza und so flexibel wie geöffnete 
Quellprodukte. Die Maschinenarbeiten antwortendes ZKM folgendermaßen: 
Das ZKM ergreift eine ankommende Eingabeanzeige, analysiert sie, schickt 
Anträge zur Microsoft Reality Engine, dann wählt oben gegebene Resultate 
aus, sortiert sie und gibt die Informationen in eine Form aus, die 
zurück zu dem Absender gesendet wird. Wenn Information öffentlich 
gespeichert werden, registrieren Reality Engines die Information wieder 
und verwenden diese als Ausgang für andere ähnliche Welten. Diese 
Aussage so ironisch auch scheinen kann, warum nicht gelassen den 
Maschinen ihre eigenen Leben leben. ZKM ist die freie Institution, die 
unter die GNU-Öffentlichkeit Lizenz gefreigeben wird.

beate zurwehme | ZKM | 2006